Autoversicherung Test

Kfz-Versicherung VergleichWie schon im Jahr 2013 werden auch im Jahr 2014 die Tarife der Autoversicherungen, von verschiedenen Verbraucherzeitschriften, einem aktuellen Test unterzogen. Den letzten Autoversicherung Test führte 2014 die Stiftung Warentest (Finanztest) durch. Nach Stiftung Warentest (Finanztest) ist jetzt ein guter Augenblick gekommen, sein Auto neu durchzurechnen und bei einem größerem Beitragsunterschied die Autoversicherung oder den Tarif zu wechseln. Dies lohnt sich nahezu für jeden Autofahrer. Finanztest unterstützt die Suche nach der günstigsten Autoversicherung für ihr Auto. Einen Autoversicherung Wechsel kann man bis zum 30ten November eines Jahres vollziehen. Die Versicherungen haben im Laufe des Jahres die Preise für die Kfz-Versicherung signifikant angehoben. Die Beitragsunterschiede bei den einzelnen Autoversicherungen ist immens. Nach Meinung der Stiftung Warentest sollten Autofahrer mit ihrem Kfz jetzt in einen günstigeren Tarif wechseln.

Der Autofahrer sollte sich auch nicht davon täuschen lassen, dass seine Kfz-Versicherung weniger kostet als die letzten Jahre. Dies kann daran liegen, dass das Auto in eine günstigere Schadenfreiheitsklasse gekommen ist. Nach dem Autoversicherung Vergleich von Finanztest ist der Tarif Komfort der DA Deutsche Allgemeine für alle Altersgruppen als günstig bewertet. Selbstverständlich führen wir in unserem Kfz-Versicherung Test auch die DA Deutsche Allgemeine. Die DA Deutsche Allgemeine stellt nach Meinung von Finanztest eine günstige Kfz-Versicherung für alle Personengruppen dar.

Nach einer Studie der LVM Versicherung befinden sich noch über 20 Prozent der Autofahrer bei ihrem ersten Versicherer. Diese Verbraucher könnten, höchstwahrscheinlich, jedes Jahr einige Hundert Euro sparen, wenn Sie Ihre Kfz-Versicherung durchrechnen und zu einem günstigeren Anbieter aus einem Kfz-Versicherung Test wechseln würden. Im Kfz-Versicherung Vergleich der Angebote unterscheidet die Stiftung Warentest zwischen Haftpflicht für das Kfz, Teilkasko und Vollkasko. Die Haftpflicht für ein Fahrzeug ist gesetzlich vorgeschrieben, während die Teilkasko und Vollkasko mit der Kfz-Versicherung freiwillig versichert werden können.

Für die Berechnung kommt es auf verschiedene Merkmale an. So müssen beim Vergleichen der Autoversicherungen das Alter des Versicherungsnehmers, der Fahrer, die Jahreskilometer, die vorhandene Schadenfreiheitsklasse und die gewünschten Leistungen (Haftpflicht, Teilkaskoversicherung, Vollkasko) angegeben werden. Knapp 80 Kfz-Versicherer streiten sich jedes Jahr um das Neugeschäft. Deutlich sinken die Preise der Kfz-Versicherungen kurz vor dem 30ten November. Kurz vor diesem Zeitpunkt, lohnt es sich, beim Vergleichen der Autoversicherungen etwas genauer hinzuschauen.

Auf die Beitragsrechnung der bestehenden Kfz-Versicherung sollte man genauer schauen, ob der Versicherer die Beiträge für das nächste Jahr erhöht hat. Viele Kunden sehen nur, wegen der gesunkenen Schadenfreiheitsklasse, dass sie weniger Beiträge zahlen müssen, aber dass der Beitrag versteckt gestiegen ist, sehen nur die wenigsten. Denn jeder Versicherungsnehmer, der im Jahre 2014 ohne Unfall war, rutscht 2015 in eine günstigere SF-Klasse. Damit spart man fast jedes Jahr ein paar Prozent weniger Beiträge, aber trotzdem kann die Kfz-Versicherung teurer geworden sein, weil die Grundprämie erhöht wurde. Es lohnt sich also ein genauerer Blick auf die Rechnung. Viele Autoversicherer „verstecken“ diese Erhöhung, so dass vielen Kunden gar nicht auffällt, dass die Kfz-Versicherung in Wirklichkeit teurer geworden ist. Dies stellte auch die Stiftung Warentest in Ihrem Kfz-Versicherung Test fest.

Neben dem Preis sind natürlich die Leistungen für die Wahl einer Kfz-Versicherung im Test entscheidend. Kunden sollten in der Haftpflichtversicherung für ihr Auto eine Mindestdeckungssumme von 50 Millionen Euro besitzen. Gesetzlich vorgeschrieben sind 1,12 Millionen Euro für Sachschäden, 2.5 Millionen Euro pro Person und maximal 7.5 Millionen Euro für Personenschäden. Im Autoversicherung Test wurde immer die höchste Summe, meist 100 000 000 Euro für den Test zugrunde gelegt.

Sehr abhängig ist der Beitrag einer Kfz-Versicherung von der Typklasse und Regionalklasse eines Kfz. Nur wenige Autoversicherungen Im Test folgen hier nicht den Empfehlungen ihres Branchenverbandes und arbeiten deshalb mit einigen Statistiken. Auch die wurde im Kfz-Versicherung Test berücksichtigt. Nach einer Erhebung der TNS Infratest im Auftrag von Google ist der häufigste Grund für einen Kfz-Versicherung Wechsel der Fahrzeugkauf und eine Änderung der Versicherungskonditionen. Über 70 Prozent der Kunden nutzen das Internet für die Recherche nach der günstigsten Versicherung für das bestehende oder neue Auto. Über 20 Prozent schließen später die ausgesuchte Versicherung auch wirklich ab und für 40 Prozent spielt der Versicherungsvergleich für den späteren Abschluss eine überaus wichtige Rolle. Bei 20 Prozent der Kunden die über einen Wechsel nachdenken, sprechen wir immerhin von ca. 8 Millionen wechselwilligen Autobesitzern.

Im Kfz-Versicherung Test Ausgabe 12 Jahr 2014 der Stiftung Warentest war auch der Wechsel und die Kündigung einer bestehenden Kfz-Versicherung Thema. Für alle Altersgruppen gibt die Zeitschrift Finanztest hier der DA Deutsche Allgemeine eine Empfehlung. Auch die Basistarife der Allsecur, Europa, GVV Direct Line und Axa Easy wurden als günstig empfunden. Aufpassen sollen Kunden beim Wechsel der Vollkasko und Teilkasko, da hier die Versicherung den Versicherungsschutz ablehnen dürfen. Hier sollten sich die Kunden erst um einen neuen Vertrag kümmern, bevor der Alte einer Kündigung widerfährt.

Einen weiteren Autoversicherung Test führte die Zeitschrift „Guter Rat“ in ihrer Ausgabe 11/2014 durch. Hier wurden verschiedene Beispiele generiert. So wurden die verschiedenen Tarife bei der freien Werkstattwahl, bei einem 100 Prozent Tarif, bei einer Einzelgarage, Einfamilienhaus, Fahrleistung von 6 000 km und 24 000 km einem Kfz-Versicherung Test unterworfen. Auch bei der Haftpflicht und Haftpflicht mit Teilkaskoversicherung wurde ein Kfz-Versicherung Vergleich beziehungsweise Kfz-Versicherung Test durchgeführt. Da der Autofahrer auch bei der Zahlweise ein paar Euro sparen kann, wurden auch für die Zahlweisen monatlich, vierteljährlich und halbjährlich ein Test der Kfz-Versicherungen durchgeführt. Schließlich wurde noch die Top 5 der Autoversicherungen beim Schutzbrief, Marderschäden, Grobe Fahrlässigkeit und der Mallorca Police ermittelt. Bei der Fahrleistung von 24 000 km pro Jahr kam die Direct Line auf den ersten Platz mit etwas über 600 Euro, während die teuersten Kfz-Versicherungen weit über 1 000 Euro Beitrag in Rechnung stellten. Auch die Direct Line Tarife aus diesem Test finden Sie in unserem Kfz-Versicherung Vergleich. In den meisten Kfz-Versicherung Tests aus dieser Ausgaben finden sich auch die DA Direkt, Axa Versicherung, BavariaDirekt und die RV mit Ihrer Internettochter R+V24 wieder. Den größten Teil dieser Autoversicherung Testsieger bieten wir Ihnen ebenfalls an. Bei uns bekommen Sie die besten Autoversicherungen für Ihren ganz persönlichen Anspruch und Geldbeutel.

Einen Autoversicherung Test führte Focus Money in ihren Ausgaben 37 und 41 aus dem Jahre 2014 durch. In der Ausgabe 41 wurde das Preis-Leistungsverhältnis der Versicherungen einem ausführlichen Test unterzogen. Hier wurde die Haftpflicht für das Auto und die Leistungen der Teilkasko und Vollkasko in einem Kfz-Versicherung Vergleich getestet. Bei den Normalfahrern erreichte der Tarif Auto PlusProtect der Sparkassen Direktversicherung die bestmögliche Bewertung. Beim Kompaktschutz Test wurde unter anderem die DA Direkt ausgezeichnet. Im Grundschutz für Normalfahrer überzeugten die Tarife DA Direkt Basis, AXA Versicherung und der Sparkassen Direktversicherung Basis. Auch für die Fahranfänger wurde ein Kfz-Versicherung Test durchgeführt. Im Exclusivschutz überzeugte Axa Versicherung/DBV. Im Kompaktschutz wurden neben der Huk-Coburg und ihrer Tochter Huk24, auch die VHV Versicherungen, DA Direkt und die BavariaDirekt als empfehlenswert getestet. Beim Autoversicherung Test für eine Familie ist die Sparkassen Direktversicherung, Janitos Versicherung und die Barmenia Versicherungen unter den besten Tarifen zu finden. Im Kompaktschutz Test überzeugten wiederum die Da Direkt, DavaDirekt und die VHV Versicherungen. Auch im Test des Grundschutzes findet man die Axa Versicherung, Da Direkt, Sparkassen Direktversicherung und die Direct Line zu finden. Der letzte Kfz-Versicherung Test wurde für die Vielfahrer durchgeführt. Bei den besten Tarifen für einen Kompaktschutz wurde hier die DA Direkt erwähnt.

Bei einem weiteren Autoversicherung Test für Beamte, Rentner, Selbständige und Freiberufler überzeugten die bereits bekannten Versicherer. Nicht nur Fahranfänger ist es schwierig, eine günstige Autoversicherung zu bekommen. Es gibt noch andere Personengruppen, die schwer versicherbar sind. Diese Personen sollte sich bei der Janitos Versicherung oder R+V Versicherung erkundigen. Hier für den Autofahrer eine Möglichkeit bestehen bezahlbare Preise für seine Autoversicherung zu bekommen. Natürlich muss man hier wesentlich mehr Geld für eine Kfz-Versicherung in die Hand nehmen, als ein Autofahrer mit einem geringen Risikoprofil. Auch die Janitos Versicherung und R+V Versicherung aus diesem Test befinden sich in unserem Angebot.

Der Autoversicherung Test auf dieser Homepage wird immer aktuelle Testsieger veröffentlichen. Unsere Experten informieren Sie selbstverständlich aber auch über die Angebote im Bereich private Unfallversicherung, private Haftpflichtversicherung, private Krankenversicherung oder private Altersvorsorge. Unser Vergleichsangebot im Internet wartet auf Sie. Unser Unternehmen steht Ihnen jederzeit zur Verfügung.