Vollkasko

Kfz-Versicherung VergleichKaum ein Autofahrer bleibt dauerhaft verschont von Schäden am eigenen Auto. Früher oder später passieren kleinere oder sogar größere Schäden sei es durch Eigen- oder Fremdverschulden, Wildunfälle oder die Naturgewalten. Hier gilt es sich frühzeitig durch den Abschluss einer geeigneten Autoversicherung vor finanziellen Risiken abzusichern.

Im Gegensatz zur Kfz Haftpflichtversicherung ist eine Kaskoversicherung nicht gesetzlich vorgeschrieben, sondern kann frei vom Versicherungsnehmer gewählt werden. Den Versicherungsschutz durch eine Vollkaskoabsicherung kann die Kfz-Versicherung, anders als bei der Kfz Haftpflichtversicherung, ablehnen.

Vorteile einer Vollkaskoversicherung für das eigene Kfz

Wer dabei nur andere und deren Eigentum gegen Schäden absichern möchte, bleibt mit seinem Auto bei der KFZ-Haftpflichtversicherung. Verschuldet eine dritte Person einen Unfall, bei dem das eigene Fahrzeug beschädigt wird, dann greift in der Regel die KFZ-Haftpflicht des anderen und kommt für den Schaden auf. Werden Personen oder Gegenstände durch eigenes Verschulden im Straßenverkehr verletzt oder geschädigt, ist dies wiederum durch die eigene KFZ-Haftpflichtversicherung abgedeckt. Entstehen jedoch Schäden am eigenen Fahrzeug, für die keine andere Person haftbar gemacht werden kann, empfiehlt sich der zusätzliche Abschluss einer Kaskoversicherung. In welchem Umfang die zusätzliche Sicherheit besteht, richtet sich nach der Art der Kfz-Versicherung. Fahrzeughalter entscheiden selbst zwischen einer Teilkasko oder Vollkasko für Ihr Kfz. Der Versicherungsnehmer hat bei der Absicherung seines Kfz die Wahl zwischen einer Teilkasko und Vollkasko oder nur einer Teilkasko. Gerade für junge Fahrer ist es aber schwierig eine günstige Autoversicherung für Fahranfänger zu bekommen.

Verursacht der Fahrer allerdings durch grobe Fahrlässigkeit, beispielsweise durch den Konsum von Alkohol, oder gar durch Vorsatz einen Schaden am Fahrzeug, kann sowohl im Falle der Teilkasko, als auch im Falle der Vollkasko, eine Kürzung der Versicherungsleistungen erfolgen. Diese Kürzung kann je nach Grad des Verschuldens auch in Form eines vollständigen Leistungsrücktritts liegen. So gibt es in der Kfz-Versicherung zahlreiche Urteile, die eine Leistungskürzung in der Kaskoversicherung, seitens der Anbieter, zulassen. Hierbei geht es häufig um Alkohol und Drogen am Steuer, aber auch das fahrlässige Verhalten mit dem Autoschlüssel. Auch wer sich trotz hoher Ermüdung an das Steuer seines Kfz setzt oder kleinen Tieren mit dem Kfz ausweicht, kann mit dem Ärger seiner Teilkasko beziehungsweise Vollkasko-versicherung rechnen. Das gilt natürlich nicht für größeres Haarwild. Es gibt zwar auch in der Vollkasko das Tarifmerkmal “Verzicht auf die Einrede grober Fahrlässigkeit”, dies allein garantiert aber keine Freifahrtschein bei Alkohol und Drogen am Steuer, sowie Fahrerflucht, Beschädigungen nach Unfallflucht und das grob fahrlässige Ermöglichen eines Fahrzeugdiebstahls. Hier ist es möglich, dass die Kfz-Versicherung die Übernahme der Kosten, bei einem Schaden, ablehnt oder nur anteilig übernimmt.

Unterschiede zwischen Teilkasko und Vollkasko

Die Teilkasko und Vollkaskoversicherung unterscheiden sich in ihrem Leistungsumfang und in der Beitragshöhe. Die Beitragshöhe in der Vollkasko richtet sich dabei grundsätzlich nach Faktoren wie SF Klasse, dem Alter des Fahrzeugs, dem Zulassungsort, dem Fahrzeugtyp sowie nach dem Alter des Versicherungsnehmers und der Höhe der Selbstbeteiligung (SB). Die Beitragshöhe kann dabei durch eine vereinbarte Selbstbeteiligung gesenkt werden. Diese kann grundsätzlich frei gewählt werden und bewegt sich in der Regel zwischen 0 und 1000 Euro. Entscheidet sich der Versicherungsnehmer beispielsweise für eine vertraglich vereinbarte Selbstbeteiligung in Höhe von 1000 Euro, so bedeutet dies, dass er Schadensfälle bis zu dieser Summe selbst bezahlen muss. Je höher also die vereinbarte SB ist, desto niedriger ist dem entsprechend die zu zahlende Versicherungsprämie.

Die Teilkaskoversicherung gewährleistet eine Art Mindestschutz bei Schäden, die durch Außeneinwirkung auf das Auto entstehen. Sie ist in ihrer Beitragshöhe zwar günstiger als die Vollkasko-versicherung, stellt dagegen jedoch auch einen begrenzten Leistungsumfang zur Verfügung. So greift die Teilkaskoversicherung lediglich bei Schäden durch Glasbruch, Diebstahl, oder Einbruch, Wildunfall, Marderbiss, Brand, Explosion oder die Naturgewalten, wie Sturm, Hagel oder Blitzschlag. Auch der Kurzschluss durch einen Marderbiss ist grundsätzlich in einer Teilkasko versichert.

Leistungen der Vollkaskoversicherung

Wer für sich größtmögliche finanzielle Sicherheit schaffen möchte, sollte sich für die Vollkasko entscheiden. Diese weist gegenüber der Teilkaskoversicherung zwar höhere Beiträge auf, liefert jedoch aufgrund ihres umfangreichen Leistungsspektrums ein fast Rundum-sorglos-Paket für jedes Auto und seinen Halter. Die Vollkaskoversicherung enthält alle Leistungen der Teilkaskoversicherung und erweitert diese, um nahezu alle Ursachen für Fahrzeugschäden abdecken zu können. Denn trotz umsichtigem und vorsichtigem Fahren, hat fast schon jeder Autofahrer einmal kurze Momente der Unachtsamkeit erlebt – sei es beim Verstellen des Radiosenders, dem Anzünden einer Zigarette oder dem kurzen Blick aufs Handy. Führt eigenes Verschulden zu Schäden am eigenen Fahrzeug, können diese durch die Vollkasko abgesichert werden. Hierbei sollte man aber, bei Teilkasko und Vollkasko, die Klausel der groben Fahrlässigkeit ausgeschlossen wissen. Jeder Autofahrer sollte nur eine Kfz-Versicherung wählen, die den Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit versichert haben.

Daneben reguliert die Vollkasko auch Schäden, die durch Vandalismus entstanden sind. Auch in Fällen, in denen zwar Fremdverschulden vorliegt, die KFZ-Haftpflicht des Verursachers jedoch nicht zahlt oder der Verursacher selbst erst gar nicht ermittelt werden kann, greift die Vollkaskoabsicherung. Aufgrund ihrer weit greifenden Leistungen, empfiehlt sich die Vollkasko insbesondere für neue Fahrzeuge mit einem hohen Marktwert oder für sehr hochwertige, gebrauchte Fahrzeuge. Hierbei sollten Autobesitzer bei der Vollkasko auf die Neupreisentschädigung bei Totalschaden, Zerstörung oder Verlust des Kfz achten. Auch sollte die Vollkasko auf einen Abzug (Neu für Alt) bei Wertverbesserungen nach einer Reparatur einer Beschädigung verzichten.

Ist das Kfz geleast, sollte darauf geachtet werden, dass die sogenannte GAP-Deckung in der Kfz-Versicherung versichert ist. Die GAP-Deckung in der Vollkasko sieht vor, dass bei einem Totalschaden oder Diebstahl des Kfz die finanzielle Lücke ausgeglichen wird, die entsteht wenn die Leistungen aus der Vollkasko oder der gegnerischen Haftpflichtversicherung nicht ausreichen, um den von der Leasinggesellschaft geforderten Ablösewert des Kfz zu decken. Außer dem Zusammenstoß des Kfz mit Haarwild sollten Zusammenstöße mit Kühen, Pferden, Schweinen, Hunden und Katzen versichert sein.

Unter Umständen kann es sogar vorkommen, dass die Vollkaskoversicherung weniger kostet als die Teilkaskoversicherung. Dies hängt mit der Schadenfreiheitsklasse (SF Klasse) des Versicherungsnehmers zusammen. Wenn die Teilkasko günstiger als Vollkasko ist, kann es aber auch an der Regionalklasse liegen. Anders als bei der Vollkasko gibt es in der Teilkasko keine Schadenfreiheitsrabatt. Die Einstufung in eine SF Klasse hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem von der Anzahl an unfallfreien Fahrjahren. Je nach SF Klasse gewährt die Versicherung Schadenfreiheitsrabatte. Besitzt ein Fahrzeughalter einen hohen Schadenfreiheitsrabatt kann eine Vollkaskoversicherung gegenüber einer Teilkaskoversicherung kostengünstiger sein, da der Rabatt bei der Berechnung der Beiträge der Teilkaskoversicherung keine Anwendung findet. Durch Berücksichtigung des individuellen Schadenfreiheitsrabattes kann sich der Versicherungsnehmer auf diese Weise die sowohl für ihn günstigste, als auch vom Leistungsangebot her lukrativste Versicherung sichern. Beim Vergleichen der Tarife durch unseren Kfz-Versicherung Vergleichsrechner sollte es ein leichtes sein, für sich eine günstige Autoversicherung mit einem leistungsstarken Schutz zu besorgen.

Der Beitrag in der Vollkasko ist, in der Regel, abhängig vom Alter des Kfz, der Fahrleistung pro Jahr, dem Fahrerkreis, Garage, Schadenfreiheitsklasse, Regionalklasse und Typklasse. Hier sind bei den verschiedenen Versicherungen Unterschiede zu erkennen. Mit unserem Kfz-Versicherung Vergleich werden Sie aber keine Mühe haben, die richtige Kfz-Versicherung für Ihr Fahrzeug 2014 und 2015 zu finden. In unserem Kfz-Versicherung Vergleich aus dem Jahr 2014 finden Sie die Angebote und Tarife der DirectLine, Barmenia Versicherungen, Janitos Versicherung, Sparkasse Direktversicherung, R+V Versicherung, Concordia Versicherungen, die Bayerische Versicherung, Itzehoer Versicherungen, Kravag Versicherung, Da Direkt, Axa Versicherung, VHV, BGV – Badische Versicherungen und die BavariaDirekt. Der Vorteil des Abschlusses einer Vollkaskoversicherung besteht zusammengefasst in der umfangreichen Versicherungsleistung, wodurch jeder Fahrzeughalter für sich den besten Versicherungsschutz vor finanziellen Aufwendungen durch Schäden jeglicher Art schafft.

Zusammenfassung der wesentlichen Erkenntnisse für den Fahrzeughalter als kleiner Ratgeber zum Thema Vollkasko

1. Wer nicht nur das Eigentum anderer, sondern auch das eigene Fahrzeug gegen Schäden absichern möchte, sollte eine Kaskoversicherung abschließen.
2. Bei Kaskoversicherungen handelt es sich um freiwillige Zusatzversicherungen, die grundsätzlich empfehlenswert sind, um sich vor den finanziellen Folgen aufgrund von Schäden am eigenen Auto zu schützen.
3. Teilkasko und Vollkaskoabsicherung unterscheiden sich in ihrem Leistungsumfang und in der Prämienhöhe voneinander.
4. Größtmögliche Sicherheit bietet die Vollkaskoversicherung, die alle Leistungen der Teilkaskoversicherung enthält und darüber hinausgehend vor allem auch für selbst verschuldete Schäden aufkommt.
5. Unter Berücksichtigung der Schadenfreiheitsklasse und der daraus resultierenden Rabatte, kann eine Vollkaskoversicherung sogar günstiger sein, als eine Teilkaskoversicherung.
6. Insbesondere bei neuen Fahrzeugen oder hochwertigen Gebrauchtwagen empfiehlt sich die Absicherung durch eine Vollkaskoversicherung. Nutzen Sie unseren Autoversicherung Test, um die für Sie beste Kfz-Versicherung herauszufinden.

Sie bekommen auf der Startseite der Honoro UG auch Informationen über eine private Haftpflicht, Motorradversicherung, Rechtsschutzversicherung, private Unfallversicherung, private Krankenversicherung und Hausratversicherung. Auch beim Thema Geld (Kredit, Tagesgeld, Finanzgeld) steht ein Ratgeber zur Verfügung. Auch das Vergleichen von Gas und Strom ist möglich. Als Service gibt es für den Kontakt eine Hotline. Die Telefonnummer 0800 – 646 66 76 ist in Deutschland kostenlos. So können Sie beruhigt Ihre Fragen stellen. Gerne senden wir Ihnen auch die gewünschten Informationen oder AGB zu einer bestimmten Kfz-Versicherung zu. Der Kfz-Versicherung Vergleich steht Verbrauchern rund um die Uhr im Internet zur Verfügung.